Unsere Seite im Check

Unser Link zur Bewertungsseite von Holiday Check

 
 
 

Copyright © 2015 Steinke GbR. All Rights Reserved

Designed by HermesThemes

 

Kanutour Dahme Seen 3 Tage

Wasserwander-Erlebnis Wendische Spree & Dahmeseen
Gehen Sie mit dem Kanu auf Entdeckung durch den Naturpark der Dahme Heideseen südlich von Berlin. Erleben Sie die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt hautnah auf dem Wasserweg und atmen Sie die urwüchsige Natur inmitten der urwüchsigen Flusslandschaft der wendischen Spree (Dahme) und lassen Sie beim Gleiten über das stille Wasser das Auge über die Weite der Heideseen schweifen. Ihre Kanutour Dahme Seen werden Sie nicht vergessen.

Unser Leistungspaket:
Durchführung ab 2 Personen im 3er Kanadier.  Weitere  Personen bzw. Boote auf Anfrage.

Route: Köthener See – Dahme Umflutkanal – Märkisch Buchholz – Dahme – Hermsdorfer Mühle – Streganz See – Dahme Mühlenfließ – Huschtesee – Schmöldesee – Hölzerner See – Klein Köriser See – Kleiner Moddersee – Großer Moddersee – Schulzensee – Kanalgraben – Zemminsee – Mochgraben – Schweriner See

Enthaltene Leistung: 3 Tage Kanu (Kanadier), Stechpaddel, Schwimmwesten, Gepäcktonne, Rücktransfer nach Köthen, Kartenmaterial, Einweisung (Campingkocher auf Anfrage gegen Gebühr 5 €)

Preis pro Person bei 2 Personen im 3er Kanu:  79 €
Preis pro Person bei 3 Personen im 4er Kanu:  69 €
Preis pro Person bei 4 Personen in 2 x 3er Kanu:  79 €

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. Es gelten unsere AGB.

Tourverlauf:

Tag 1

Bei Ihrer Anreise in Eigenregie durch den Wald und Wiesen erreichen Sie  das verträumte Köthen, gelegen am gleichnamigen wunderschönen See.
Nach Begrüßung in unserer Pension „Liubas Insel“  erhalten Sie eine umfangreiche Einweisung in die Handhabung Ihres Bootes, die Fahrtroute sowie eine kurze Beschreibung der Tier und Pflanzenwelt unserer  Region. Nach Übergabe der Ausrüstung bringen wir gemeinsam das Boot zur Anlegestelle am See und lassen es zu Wasser. Auf geht’s!

Sie überqueren den Köthener See in nordöstlicher Richtung vorbei an einer kleinen Insel, auf der viele geschützte Vogelarten eine Heimat gefunden haben. Mit etwas Glück sind Seeadler, Fischadler, Kranich, Milan, Haubentaucher oder auch Reiher zu sehen. Also Fernglas mitnehmen!

Sie erreichen am nordöstlichen Ufer den Ausfluß des Dahme-Umflutkanals in Richtung Märkisch Buchholz. Nur etwa 400 Meter weiter sieht der aufmerksame Beobachter auf der linken Seite einen Biberbau. Die putzigen, wie streng geschützten Nager. sind seit einiger Zeit wieder heimisch im Spreewald und den umliegenden Seen. Fraßspuren an Erlen und  Weiden sind unübersehbar für den, der ein waches Auge hat. Mit etwas Glück ist in den Dämmerstunden auch eines der Tiere zu sehen.

Nach rund 2 km Fahrt  in lautloser Natur entlang der schattigen Ufer des Kanals gesäumt von Bäumen, Pferdekoppeln und Wiesen erreichen Sie ein erstes Wehr. Hier treideln Sie Ihr Kanu über den Bootsumsetzer flussabwärts. Nach weiteren 3 Kilometern erreichen Sie das große Wehr in Märkisch Buchholz. Ihr Boot setzen Sie wieder um. Vom Unterlauf des Wehres aus sind es noch rund 500 Meter bis zum Einfluss der lieblichen Dahme von Westen. Nach weiteren 500 Metern erreichen Sie den Wasserwanderbiwak des Ortes aus der rechten Flussseite, den Sie für eine ausgiebige Pause oder eine erste Übernachtung im Zelt nutzen können.

Sie befahren im Anschluss immer stromabwärts mit der wendischen Spree eines der schönsten und naturbelassensten Flußtäler Ostdeutschlands. Der Dahme Kanal in Richtung Berlin liegt abseits von Tourismus und Verkehrstrubel inmitten von Wald und Wiesen. Die Region um die Dahme wurde im 18. Jahrhundert oft als „Wendei“ wegen Ihrer Abgeschiedenheit benannt und bereits von Theodor Fontane auf einer seiner Flußreisen wundervoll beschrieben.
Ihre Strecke verläuft ruhig in den sanften Flußbiegungen über 5 Kilometer bis zur Schleuse der Hermsdorfer Mühle. Wir empfehlen,hier die erste Übernachtung auf diesem Streckenabschnitt zu planen. Suchen Sie sich rechtsseitig der Fahrtrichtung einen passenden, geschützten Platz und schlagen Sie für eine Nacht Ihr Zelt auf. Bitte hinterlassen Sie nach morgendlichem Aufbruch nichts vor Ort um die Natur sauber zu halten. (Tagesstrecke ca. 12 km)

Tag 2

Nach Passieren des Mühlenwehrs fließt die Dahme auf etwa 5 Kilometer weiterhin verträumt und still vor sich hin, bis Sie zu Mittag den Streganzer See erreichen. Sie queren den kleinen See, passieren am Mühlenfließ zwischen Streganz und Prieros die nächste Schleuse und erreichen kurz danach den Verbindungskanal der Dahmewasserstraße zwischen Dolgenbrodt und Huschtesee. Ab jetzt wird es lebhafter auf dem Wasser, da die folgenden Seen und Kanäle auch bei vielen Freizeitkapitänen des Berliner Landes sehr beliebt sind.

Im Anschluß an den Huschtesee schließt sich nach einer Landenge übergangslos der schlanke Schmöldesee an, auf den im weiteren Verlauf am Nachmittag dann der große Hölzerne See folgt. Es empfiehlt sich, vor Anlaufen der Raststätte für die Nacht, einen schönen Badestopp an den zahlreichen, kleinen, sandigen Buchten der beiden Seen einzulegen. Danach klingt der erlebnisreiche Tag mit der Wahl des Campingplatzes am westlichen Ende des Hölzernen Sees aus. Unsere Empfehlung ist der Campingplatz am Kiez auf der Nordseite des Sees. (Tagestrecke ca. 13 km)

Tag 3

Am nächsten Morgen beginnt die letzte Etappe Ihrer Tour mit der Durchquerung der Straßenbrücke der B179 in westlicher Richtung. Auf der anderen Seite öffnet sich vor Ihnen der kleine Groß Köriser See (der eigentlich recht groß ist…). Vom westlichen Auslauf geht es in den Moddergraben zum Kleinen und Großen Moddersee. Sie erreichen nun den Ort Groß Köris mit dem gleichnamigen See. Weiter in westlicher Richtung fahren Sie in den Kanalgraben ein. Vor der Unterquerung der A13 empfiehlt sich ein Mittagsstop für den hungrigen Paddler. Im Anschluß kommt der schöne Zemminsee in Sicht. Am südwestlichen Auslauf passieren Sie den Mochgraben und erreichen mit dem Schweriner See, das vorletzte Gewässer auf Ihre Fluß- und Seenfahrt durch die Mark Brandenburg. In Fahrtrichtung erscheint von links die Halbinsel Schweriner Horst, welche die Trennlinie zum dahinterliegenden Teupitzer See bildet. Sie fahren an der rechten Gewässeseite durch die Passage und erreichen den endlich Teupitzer See.  Am Ostufer auf Höhe der Insel Eggsdorfer Horst winkt mit dem kleinen Städtchen Groß Köris das Ende Ihre Fahrt. Nach Anlanden an der öffentlichen Badestelle rufen Sie uns an und wir holen Sie circa 30 Minuten später samt Boot vor Ort ab. Nach dem Rücktransfer bis zu Liubas Insel in Köthen (BB) geht Ihre aufregende Tour zu Ende. Geschafft!!

Liubas Insel – Endlich Zeit für mich!

 

Teile dies

Teilen auf Google+